Das traditionell isländische Milchprodukt vereint hohen Eiweißgehalt mit geringem Fettwert und hat sich im Supermarktsortiment mittlerweile etabliert. Gehört Skyr zum Joghurt- oder zum Magerquarksortiment?

Weder noch! Skyr ist ein Frischkäse, den die Wikinger nach Island gebracht haben sollen. Dieser Frischkäse lässt sich aus Kuh-, aber auch aus Schafsmilch herstellen. Besonders ist auch seine cremige Konsistenz. Das Dicklegen erfolgt sowohl mit Milchsäurebakterien, als auch mit Lab. Bei Sportlern und Abnehmwilligen ist Skyr besonders beliebt.

Apfel und Donut Vergleich

Wie schmeckt Skyr?

Geschmacklich erinnert Skyr an Joghurt. Er riecht frisch, zudem fällt eine leichte Milchsäurenote auf. Im Mund fühlt sich Skyr locker-cremig an. Traditionell wird er mit Heidelbeeren gegessen.

Was kann Skyr?

Das Milchprodukt positioniert sich zwischen Magerjoghurt und Magerquark. Skyr ist ähnlich fettarm, liefert weniger Kalorien als Magerquark aber ein bisschen mehr als Joghurt. Beim Eiweißvergleich liegt Skyr jedoch deutlich vor Magerjoghurt. Auch kann er mit Calcium trumpfen. Somit kann er einen hohen Beitrag zum Schutz der Knochen und Zähne leisten.

Die enthaltenen Bakterienkulturen wirken sich zudem positiv auf Darmflora und Immunsystem aus.

Kleines Manko: Skyr hat einen stolzen Preis. Im Handel kosten 500 Gramm zwischen 0,99 bis 1,49 Euro.

kcal/100g Skyr

Eiweiß (g)

Fett (g)

Kohlenhydrate (g)

Calcium (mg)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.