Auch in diesem Jahr feiern wir das Osterfest, doch anders als in den vergangenen Jahren. Durch die aktuelle Situation muss eine größere Zusammenkunft leider ausfallen. Nutzen wir also die Zeit, um das Osterfest zu Hause im kleinsten Kreis zu feiern. Wann haben Sie das letzte Mal Ostereier bemalt oder ein Osterlamm gebacken? Wäre es nicht jetzt wieder einmal Zeit dafür? Was gibt es für Bräuche und welche sind trotz Ausgangsbeschränkungen durchführbar? Kennen Sie neben dem klassischen Ostereiersuchen weitere regionale Besonderheiten in Deutschland?

Osterfeuer im heimischen Garten

Bei diesem Brauch soll der Winter vertrieben werden und Sonne und Helligkeit werden begrüßt. Osterfeuer werden traditionell an einem Ostersamstag entzündet. Wer eine Feuerschale besitzt, kann zu Hause im Garten ein kleines Osterfeuer entzünden.

Osterwasser schöpfen

Von Ostersamstag zu Ostersonntag schöpfen Mädchen bis Sonnenaufgang „heiliges“ Wasser aus Bächen und Brunnen. Bis heute glaubt man daran, dass man durch das Schöpfen ewige Jugend und Schönheit, sowie den Schutz vor Krankheiten erlangt.

Osterlamm

Wie bunte Ostereier gehört das Osterlamm zum Osterfest dazu. Das Lamm steht für die Auferstehung Christi und das weiße Fell des Lamms für Reinheit. In vielen Kulturen wurde das Lamm als Opfertier verwendet, weil man ihm gute Beziehungen zu den Göttern nachsagte und weil Lamm – als Symbol für Leben – neben dem Fleisch und der Milch auch Wolle lieferte. Backen Sie doch zu Ostern mal wieder ein Osterlamm aus einem einfachem Rührkuchenteig.

Was gibt es zu essen?

Am Gründonnerstag gibt es Spinat und Ei. Ob sich der Name „Gründonnerstag“ von der traditionellen Speise abgeleitet hat, ist bis heute nur eine Vermutung. Karfreitags wird Fisch gereicht und an den Feiertagen werden Braten aus Rind oder Lamm zubereitet und serviert. Zum Kaffee gibt es Osterlamm oder Hefeteigteilchen in Hasenform.

Vielfältig und interessant sind auch die Bräuche anderer Länder:

Vietnam

Bei Atheisten und Buddhisten wird Ostern nicht zelebriert. Somit spielt das Osterfest in Vietnam keine große Rolle. Die wenigen Christen im Land feiern das Osterfest traditionell mit typisch vietnamesischem Einfluss.

Australien

Verlobte Paare zelebrieren das Schöpfen des Osterwassers. Dabei schöpfen sie aus einem Bach Wasser, welches bis zum Hochzeitstag aufbewahrt wird und großes Glück bringen soll. Das Ostereierfärben ist auch in Australien weit verbreitet. Kennen Sie Hot Cross Buns? Das sind traditionelle Hefe-Gebäckstücke, die mit einem weißen Kreuz aus Zuckerguss bezogen sind.

Italien

Zu den traditionellen Speisen gehört die „Torta di Pasquetta“, eine herzhafte Ostertorte mit Spinat und Ei. In den südlichen Regionen Italiens gibt es „Pastiera Napoletana“, einen leckeren süßen Kuchen.

Nigeria

Das Osterfest spielt in Afrika eine große Rolle, da viele Christen dort leben. Ostern in Nigeria beginnt schon an dem Sonntag vor dem Osterfest, dem sogenannten Palmsonntag. Wussten Sie, dass im Norden Afrikas überwiegend arabisch oder mediterran gekocht wird? Fisch, Meeresfrüchte, Schaf- und Lammfleisch werden mit typischen Gewürzen scharf zubereitet. Datteln, Mandeln, Oliven und Kichererbsen gehören zu den beliebtesten Zutaten.

USA

Das zur Tradition gehörende Eierrollen „THE WHITE HOUSE EASTER EGG ROLL“, wird in diesem Jahr wohl nicht stattfinden. In den heimischen Gärten vielleicht schon. Dabei werden normalerweise, von dutzenden Teilnehmern, Eier über die Wiesen des Kapitol-Geländes gerollt. Auch in den USA werden Ostereier versteckt und die Kinder gehen auf die Jagd nach den bunten Eiern. Neben Osterbrötchen werden süße Cupcakes mit Eierlikör oder gefüllte Eier mit Lachs zubereitet. „Baked Ham“ (gebackener Schinken) wird ebenfalls während der Osterzeit gern gegessen. Dabei wird Schweineschinken mit Honig und Senf mariniert und im Backofen zubereitet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.