Dick oder dünn? Kurvig oder burschikos? Welcher Körper schön ist und welcher nicht, entscheidet in erster Linie jeder für sich selbst. Allerdings gibt es was das betrifft – genau wie in der Mode – immer wieder Trends, die die Jahrzehnte prägen. Wir sind der Meinung, Hauptsache gesund sollte er sein und man sollte sich darin wohlfühlen. Aber schauen wir mal zurück…

Apfel und Donut Vergleich

1950

Nach dem Motto „mehr ist mehr“ waren Konsum, Stoff und Rundungen voll im Trend. Marilyn Monroe machte es vor und die Frauen der 50er machten es nach. Viel Brust, eine schmale Taille, breite Hüften und Konfektionsgrößen von 40 bis 42 waren absolut erstrebenswert ­– ohne Sport aber dafür mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

1960

Das Schönheitsideal der Sechziger war komplett gegensätzlich. Dünn, jungenhaft und klein war angesagt, „Puppengesichter“ voll in Mode. Die Menschen hielten strenge Diäten ein. „Weight Watchers“ wurde 1963 in den USA gegründet und vermarktet bis heute erfolgreich ihr Programm zur Lebensstiländerung und Gewichtsreduktion.

1970

Starke, sportliche Frauen waren Markenzeichen der 70er-Jahre. Farrah Fawcett (bekannt durch „Drei Engel für Charlie“) verkörperte das Ideal der Zeit: groß, schlank, fit und gesund.

1980

Kennen Sie die Aerobic-Videos von Fitness-Queen Jane Fonda? In den 80ern fingen die Leute an, den Sport vor den heimischen Fernseher zu verlegen. Groß und schlank war in Mode, so wie die Supermodels Claudia Schiffer und Cindy Crawford.

1990

Jetzt ging‘s wieder ans Fasten. Blasse Haut, wenig Busen und lange Gliedmaßen waren in, Kurven eher out. Das Motto „anders machen“ passt gut in das Jahrzehnt.

2000

Die Jahrtausendwende sorgte für Glamour, trainierte Körper, lange Beine und ein sexy Dekolleté. Sie kennen bestimmt Baywatch mit Schauspielerin Pamela Anderson?

2010 bis heute

Was haben Kim Kardashian und Sängerin Jennifer Lopez gemeinsam? Beide haben den sogenannten „Super-Po“. Dafür braucht es die richtige Veranlagung und hartes Training – und wenn gar nichts mehr hilft, einen operativen Eingriff mit Implantaten oder Lifting.

Was jetzt?

Trends kommen und gehen, Ihr Körper aber bleibt Ihnen ein Leben lang. Und zwar genau nur dieser eine, mit all seinen Stärken und Schwächen. Schenken Sie ihm die Aufmerksamkeit, die er verdient und gehen Sie liebevoll mit ihm um. In der Ernährungsberatung bekommen wir oft mit, wie negativ viele Menschen (leider vor allem Frauen) über ihren Körper denken. Ja, machen Sie Sport, essen Sie gesund und trinken Sie ausreichend, aber gönnen Sie sich auch Pausen, entspannen Sie mal und tun Sie Dinge, die Ihnen Freude machen. Ihr Körper wird es Ihnen danken. 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.