Das Herz, der Motor unseres Lebens, läuft täglich ohne, dass wir es bewusst wahrnehmen. Das knapp 300 g schwere Organ (bei Frauen etwas leichter als bei Männern) pumpt eine erstaunliche Menge Blut, nämlich 5 Liter pro Minute, durch den Körper. Es versorgt unsere Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen, sowie Hormonen und ist für den Rücktransport von sauerstoffarmem Blut zur Lunge zuständig. Im Laufe eines Lebens befördert das Herz circa 185 Millionen Liter Blut durch die Adern. Es ist wichtig, sich mit seinem Körper auseinanderzusetzen! Das Herz-Kreislauf-System ist sehr sensibel. Oft werden die Signale zu spät oder gar nicht wahrgenommen. Wussten Sie, dass ca. 300 000 Menschen im Jahr einen Herzinfarkt erleiden?

Apfel und Donut Vergleich

Wie erkenne ich Signale eines Herzinfarktes?

Bei einem Herzinfarkt verschließt sich der Herzmuskel und ist von der Sauerstoffzufuhr abgeschnitten. Es ist entscheidend, die Symptome schnell einzuordnen und zu reagieren. Bei starken Schmerzen in der linken Brust, Atemnot und Angstgefühl sollte man sofort an einen Herzinfarkt denken. Das Wichtigste ist, dann den Notruf zu wählen und ruhig zu bleiben. Den Oberkörper hoch lagern und enge Kleidung lockern. Wenn Sie der Ersthelfer vor Ort sind, sollten Sie bei dem Erkrankten bleiben und diesem beistehen.

Ohne Herz können wir nicht leben, deshalb sollten wir uns ab und zu darum kümmern! Die gesunde Ernährung spielt dabei eine zentrale Rolle.

Mediterrane Küche – unkompliziert und perfekt fürs Herz

Die Kost aus den Mittelmeerländern kennzeichnet sich durch frische Zutaten, eine einfache, schonende Zubereitung und viel pflanzliche Kost. Es gibt gute Gründe um sich mediterran zu ernähren. Sie ist salzarm, cholesterinarm, ballaststoffreich und reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die mediterrane Ernährung schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Die Kost aus den Mittelmeerländern ist gekennzeichnet durch frische Zutaten, eine einfache und schonende Zubereitung und viele pflanzliche Lebensmittel. Die positive Wirkung auf den Körper basiert auf der Zufuhr von komplexen Kohlenhydraten, Vitaminen und gesunden, überwiegend pflanzlichen Fetten. Ein Blick in die Töpfe der Mittelmeerküche verrät, warum diese Ernährungsweise so gesund ist und wie unsere täglichen Mahlzeiten auch ein wenig nach Urlaub, Sonne und Meer schmecken können. Hochwertiges Oliven- oder Rapsöl liefert wertvolle einfach ungesättigte Fettsäuren und wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Aber welche Lebensmittel sind besonders gut fürs Herz?

Saisonales Obst und Gemüse

Saisonales Obst und Gemüse ist besonders reich an Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Außerdem liefert es schützende Antioxidantien, die freie Radikale abfangen. Wussten Sie, dass Südeuropäer doppelt so viel Gemüse und Obst essen wie wir?

Kräutervielfalt

Rosmarin, Thymian, Majoran, Petersilie und Basilikum verleihen der Mittelmeerküche das beliebte Aroma und man braucht weniger Salz zum Würzen. Allein ohne das Zusalzen erreichen wir die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Menge an Kochsalz (6 g Kochsalz).

Knoblauch

Würzen Sie mit Knoblauch, denn das geruchsgebende Sulfid Allicin wirkt antibakteriell und schützt vor Arteriosklerose.

Raps- und Olivenöl

Raps- und Olivenöl haben ein sehr gutes Fettsäuremuster und können in kleinen Mengen zur Zubereitung von Speisen genutzt werden. Tierische Fette, wie Butter enthalten Cholesterin und spielen in der mediterranen Ernährung keine Rolle. Diese verengen auf Dauer die Blutgefäße.

Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte

Ballaststoffreiche Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte sind die wichtigsten Energielieferanten für den Körper. Die enthaltenen Ballaststoffe sättigen nicht nur, sondern senken auch den Cholesterinspiegel. Dazu gehört auch Hafer.

Frischer Seefisch

Frischer Seefisch enthält Omega-3-Fettsäuren und ist somit ein wirksamer Schutz vor Arteriosklerose.

Naturgereifter Käse, Milch und Naturjoghurt

Naturgereifter Käse, Milch und Naturjoghurt sind fettarme Produkte und enthalten wenig Cholesterin, decken den Calciumbedarf und liefern wertvolles Eiweiß.

Koch- und Küchentipps

  • Brot mit olivenölhaltigen Soßen bestreichen, statt mit Butter oder Margarine.
  • Nudelgerichte mit unterschiedlichem Gemüse, Pesto oder Olivenöl, Knoblauch und mediterranen Kräutern, statt mit fleisch- und sahnehaltigen Soßen.
  • Hülsenfrüchte als Beilage, verarbeitet zu pikanten Pasten oder Brotaufstrichen, statt dem einfachen Linseneintopf mit Würstchen.
  • Milchprodukte, bevorzugt Sauermilchprodukte verwenden: beispielsweise Joghurt als Grundlage für schmackhaften Tzatziki anstatt Sahnesoße und Puddings.
  • Nüsse und Samen als Bereicherung für Salate oder Pesto verwenden, statt als Nascherei.
  • Fisch grillen, im Ofen garen oder in der Pfanne in Öl braten, statt panierte Fischstäbchen ausbacken.
  • Fleisch eher in kleinen Mengen zu Gemüse- und Pasta-Gerichten geben. Dafür hochwertige und magere Fleischteile verwenden, statt Currywurst und Schweinshaxe.

So schützen Sie Ihr Herz

  • gesunde Ernährung
  • Verzicht auf Rauchen
  • ausreichend Bewegung
  • Stress sinnvoll reduzieren
  • auf das Körpergewicht achten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.