Liebe Gäste,

 

können Sie sich noch erinnern? Telefonzellen und Kaugummiautomaten an jeder Ecke, Neonjacken im Schrank, den Game Boy immer dabei und ganz neu in den Charts „Cotton Eye Joe“ von Rednex. Na, Ohrwurm? 🙂 So sah es im Jahr 1994 aus, in dem Dorfner Catering als Tochterfirma der Dorfner Gruppe gegründet wurde. Seit dem haben wir uns als einer der führenden Catering-Anbieter in der Gemeinschaftsverpflegung etabliert. Dabei war der Beginn nicht ganz einfach: „Was, Dorfner kocht jetzt auch?“, war damals das eine oder andere Mal – meist etwas skeptisch – zu hören. Wir dürfen mit Stolz antworten: Ja – Dorfner kocht jetzt auch. Und das seit inzwischen 25 Jahren.

Back to the nineties

Gehen Sie mit uns auf Ernährungszeitreise

Slider

Kleine Ernährungszeitreise

Obwohl es noch nicht ganz so lang her ist – auch unsere Essgewohnheiten sahen in den 90ern etwas anders aus. Um Allergene, Zusatzstoffe, Zuckersatzprodukte (wie Stevia und Co), Eiweißbrot oder Power Smoothies haben wir uns noch herzlich wenig Gedanken gemacht. Jedoch konnten wir von Südfrüchten oder Fast Food im knallbunten Restaurant nicht genug bekommen. Neue Erfindungen und Foodtrends haben uns in den letzten Jahrzehnten beeinflusst und werden es auch weiter tun. Schauen Sie mal…

  • Mauerfall

    Mango, Orangen, Kiwi aufgeschnitten

    Als sich unsere Landesgrenzen endlich öffneten, waren Südfrüchte beliebter denn je. In der ehemaligen DDR waren sie schwer zu bekommen, daher freute man sich jetzt umso mehr über die exotischen Früchte.

  • Fast Food in Ostdeutschland

    Saftiger Burger auf Schiefertafel

    Eine große Fast-Food-Kette eröffnet ihre erste Filiale im Osten Deutschlands. Amerikanisches Fast Food ist Anfang der 90er „in aller Munde“.

  • Lust auf asiatisch?

    Asiatisches Essen frisch zubereitet auf Teller

    Die asiatische Esskultur wird immer beliebter – chinesische und vietnamesische Restaurants werden gerade von jüngeren Menschen gerne besucht.

  • Gründung von Dorfner Catering

    Dorfner Catering Logo auf Tafel

    Dorfner Catering wurde als Tochterfirma der Dorfner Gruppe im Jahr 1994 gegründet. Seit dem haben wir uns als einer der führenden Catering-Anbieter in der Gemeinschaftsverpflegung etabliert. Wir betreuen rund 80 Betriebe in ganz Deutschland und kochen dabei täglich für mehr als 30.000 Tischgäste.

  • Unsere ersten Kunden

    Dorfner Catering Beratungsgespräch Kunde und Köchin

    In einem Nürnberger Betriebsrestaurant stehen unsere Köche zum ersten Mal hinter dem Herd. Schon bald auch in unserem ersten Krankenhaus und Seniorenheim.

  • Genetisch veränderte Nutztiere

    Schaf, das die Zunge rausstreckt

    Seit den 80er Jahren ist es technisch möglich, das Erbgut von Tieren zu verändern. 1996 kam das Klonschaf „Dolly“ zur Welt. Glücklicherweise spielen gentechnisch veränderte Tiere in der deutschen Landwirtschaft bis heute keine Rolle. Wir von Dorfner Catering verzichten komplett auf gentechnisch veränderte Lebensmittel.

  • Tag der gesunden Ernährung des VFED

    Salat und Maßband

    Seit 1998 veranstaltet der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) jeden 7. März einen Tag der gesunden Ernährung. Gleichzeitig kam der erste vegetarische Burgerbratling einer namenhaften Fast-Food Kette auf den Markt.

  • Erhöhtes Bewusstsein für gesunde Ernährung

    Gesunde Lebensmittel in Herzform

    Die Verbraucher wollen nicht mehr „nur satt werden“ sondern mit der Ernährung auch ihre Gesundheit fördern. Immer mehr Hersteller werben mit den gesundheitsfördernden Effekten ihrer Produkte. Zusätzlich wächst das Interesse an Bioprodukten stetig.

  • To-Go-Produkte boomen

    To Go Kaffeebecher, gezeichnet auf Tafelhintergrund

    Der Tagesrhythmus verändert sich, das Arbeitspensum wird höher. Es bleibt weniger Zeit zum Essen, wodurch die Nachfrage nach Snacks und Getränken zum Mitnehmen steigt. Diesen Trend gibt es bis heute, allerdings ist der Umweltgedanke hinzugekommen – auch wir von Dorfner Catering bieten nachhaltige Mehrwegbecher, statt Pappbechern zum Wegwerfen, an.

  • Einführung des Staatlichen Bio-Siegels

    Weizenähre auf Feld

    Biomärkte öffnen ihre Türen und das staatliche Bio-Siegel wird eingeführt. Produkte und Lebensmittel mit Bio-Logo sind nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erzeugt und verarbeitet worden.

  • Ausgezeichnete Qualität – das RAL-Gütezeichen

    RAL Gütezeichen und gesunder Salat

    Die ersten vier unserer Häuser erhalten das RAL-Gütezeichen „Kompetenz richtig Essen“. Kompetente Ernährungsberatung, strenge Einhaltung der Hygienevorschriften, Vielfalt auf dem Speiseplan und höchste Qualität werden Dorfner Catering damit bestätigt.

  • Pfandpflicht in Deutschland

    Recycling und Pfand

    Seit 01. Januar 2003 gilt die Pfandpflicht für Einwegverpackungen von Getränken.

  • Werbung in der Lebensmittelindustrie

    Joghurt-Werbung

    Im Juli 2007 tritt die Health-Claims-Verordnung in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Kraft. Demnach sind Produkte mit gesundheitsbezogenen Angaben („Dieser Joghurt saniert Ihren Darm!“) nur zulässig, wenn sie vorab das Zulassungsverfahren bestanden haben.

  • Zunahme der Außer-Haus-Verpflegung

    Stylisches Restaurant mit gedecktem Tisch

    Nationale Verzehrstudie II: Die Befragung von fast 20.000 Deutschen zeigt, dass immer mehr Menschen außer Haus essen. Auch ist „Übergewicht“ in der deutschen Bevölkerung ein zunehmend wichtiges Thema.

  • Instagram und Co

    Essensbild mit Smartphone

    Die Fotoqualität der Smartphones wird immer besser und die Menschen teilen ihr Essen auf Onlineplattformen, wie Facebook oder Instagram. Essen ist Lifestyle und Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

  • Stevia-Zulassung

    Stevia-Pflanze und Stevia in Pulverform

    Das Süßungsmittel Steviolglycoside (E 960) extrahiert aus der Pflanze Stevia rebaudiana ist seit 2011 als Zusatzstoff im EU-Raum im Handel zugelassen. Die reinen Stevia-Blätter gelten allerdings als Novel Food, d. h. sie dürfen nicht als Lebensmittel vertrieben werden.

  • Erster Nachhaltigkeitsbericht

    Nachhaltigkeit und Naturschutz

    Nachhaltigkeit ist für Dorfner Catering eine Herzensangelegenheit — wir wollen etwas für die Zukunft unseres Unternehmens, unserer Kunden, unserer Mitarbeiter und der nachfolgenden Generationen bewegen. Konkrete Maßnahmen hielten wir 2013 in unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht fest und jedes Jahr kommen welche hinzu.

  • Brot als immaterielles Kulturerbe der UNESCO

    Brotlaib und Ähren

    Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks führt im Brotregister mehr als 3200 eingetragene Brotsorten. Das beliebteste Brot der Deutschen ist das Mischbrot.

  • Weniger Zucker, mehr Schokolade

    Schokolade, Kakaobohnen

    Laut des 13. Ernährungsberichts der DGE gibt es einen deutlichen Rückgang im Verbrauch von Zuckerwaren. Im Gegensatz dazu ist der durchschnittliche Verbrauch von Schokoladenprodukten angestiegen.

  • Regional statt international

    Regionale Marmelade mit Schildchen

    Rund 1000 Bürger/innen wurden nach Ihrem Essverhalten befragt und gaben an, dass Regionalität eine immer größere Rolle spielt. Auch das Tierwohl liegt vielen Menschen am Herzen.

Dorfner kocht – der Blog

Spezialbrote im Trend- Was nützen sie?

Egal ob zum Frühstück, Abendessen oder für Zwischendurch. Die Stulle ist ein beliebter Sattmacher. Da ist es kein Wunder, dass das deutsche Brotregister weit mehr als 3000 verschiedene Sorten führt. Sehr beliebt sind derzeit auch Spezialbrote. Eiweiß- oder Chia-Brot,...

Welche Zuckeralternative kann was?

Kennen Sie noch Karius und Baktus? Die zwei „Zahnteufelchen“, von denen wir als Kinder geglaubt haben, sie bohren Löcher ins unsere Zähne, wenn wir zu viele Süßigkeiten gegessen haben? Was Zahnpflege bei Kindern angeht, war dieses Buch jahrzehntelang das einzige auf...

Entspannt die Pfunde loswerden

In Deutschland gilt mittlerweile fast jeder zweite Erwachsene als übergewichtig. Meist liegt es an falscher Ernährung und mangelnder Bewegung. Gerade im Winter bewegen wir uns automatisch weniger. Wer sich mit seinem Körpergewicht unwohl fühlt und Pfunde loswerden...