Im Homeoffice fällt es vielen Menschen schwerer, sich gesund zu ernähren. Denn die Versuchungen lauern überall: Ob in der heimischen Küche oder in der Süßigkeiten-Schublade am Schreibtisch. Schnell wird der „kleine“ Energieschub für Zwischendurch geholt – und das häufig nicht nur einmal. Und Kaffee darf natürlich auch nicht fehlen. Wer einen Vollautomaten besitzt, greift dann gerne zu Latte Macchiato und Co. Das alles schlägt sich schnell auf der Waage nieder. Und zur Mittagszeit knurrt trotz der kleinen Snacks ordentlich der Magen.

Was hilft uns aus diesem Kalorien-Schlamassel wieder heraus? Genau! Ein gesunder und individuell abgestimmter Essensplan. Entscheidend sind dabei natürlich die Kochkenntnisse, die Lebensumstände und eigene Vorlieben.

Apfel und Donut Vergleich

Einfache Regeln für einen gesunden Essensplan

  • 3 bis max. 4 Mahlzeiten am Tag, mit mindestens 4 Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten
  • keine kalorienhaltigen Speisen oder Getränke zwischen den Mahlzeiten (z.B. Saft oder Müsliriegel)
  • keine Fertigprodukte als Hauptmahlzeiten verwenden
  • zum Essen eine Pause einlegen (nicht während der Arbeit)
  • Mahlzeiten für mehrere Tage vorkochen

Geeignete Gerichte fürs Homeoffice 

Overnight-Müsli

Getreideflocken werden mit Mandel-, Soja-, Kokos- oder Kuhmilch gemischt und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Auch geröstete Nüsse können gut vorbereitet werden. Hierfür werden die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne geröstet und nach dem Abkühlen in ein Schraubglas gefüllt. Am nächsten Tag kann das Overnight-Müsli zum Frühstück mit den Nüssen und etwas frischem Obst (z.B. Beeren) serviert werden.

Hering-Vollkornbrot

Egal ob Rollmops, Matjes, Dosenfisch mit Tomatensoße oder Brathering. Einfach den Fisch mit Gewürzgurken oder eingelegte Scheiben Rote Bete auf das Vollkornbrot legen und fertig ist der gesunde Snack.

Couscous-, Nudel- oder Reissalat

Nach Belieben Couscous, Nudeln oder Reis vorbereiten und mit Öl und Essig anmachen. Die Toppings können dabei variieren. Geeignet sind beispielsweise gehackte Tomaten, geräucherter Tofu, geriebener Käse, Mais, Thunfisch, Granatapfelkerne und vieles mehr. Alle Zutaten zusammen mischen und genießen.

Gesunde Sandwiches

Sie bestehen aus zwei Scheiben Vollkorntoast, Frischkäse, Gemüse (z.B. Tomatenscheiben und Salatblättern), einer Scheibe Käse und 2-3 Scheiben gekochtem Ei. Einfach Brote damit belegen, zusammenklappen und genießen. Kreative Abwandlungen, beispielsweise mit Avocado, Putenbrust und Kresse sind natürlich auch möglich.

Smoothies

Frisches oder tiefgekühltes Obst einfach in den Mixer geben und fertig ist der gesunde und leckere Smoothie. Lust auf Experimente? Dann geben Sie doch zusätzlich noch etwas Gemüse z. B. Babyspinat und Kräuter dazu. Probieren Sie selbst aus was Ihnen am besten schmeckt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.