Vom sicheren Eisdielenbesuch bis zur eigenen Eiskreation

Eis gehört im Sommer einfach dazu – das ist klar. Auch dieses Jahr zieht es zahlreiche Eisliebhaber wieder ins Freie. Neben den wichtigsten Regeln für den Eisdielenbesuch und einem Rezept für ein selbstgemachtes Mango-Eis mit Minze, haben wir für Sie auch Wissenswertes rund um das Speiseeis zusammengetragen.

Heller Untergrund mit Eisbechern, frischem Früchten, leeren Eiswaffeln und einer gefüllten Eiskelle

Die Vielfalt der kühlen Köstlichkeit

Die Geschichte des Speiseeises geht weit zurück, sein Ursprung liegt vermutlich in China, wo man den kühlen Genuss schon vor 3.000 Jahren aus Milch und Fruchtsäften hergestellt hat. Auch hierzulande zählt das Eis seit jeher zu den beliebtesten Köstlichkeiten für Jung und Alt.

Ob beim Shoppen, im Park, während des Badeausflugs oder im Tiergarten – Eis geht einfach immer. Jeder Deutsche verdrückt im Schnitt mehr als acht Liter im Jahr – das sind sage und schreibe 115 Kugeln! Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl! Die Eishersteller lassen sich jedes Jahr neue Geschmacksrichtungen einfallen: Pistazie, Bienenstich – oder wie in diesem Jahr die „Goldene Milch“. Die goldgelbe Eiskreation punktet dabei nicht nur mit ihrem frischen Geschmackserlebnis, ihre Hauptbestandteile Ingwer und Kurkuma machen die süße Köstlichkeit noch dazu zu einer gesunden Abkühlung für zwischendurch! Sie sehen: Der Gesundheitsaspekt steht auch beim Eis mehr denn je im Fokus, eine vegane Herstellung ist dabei genauso auf dem Vormarsch wie regionale Zutaten. Zusätzlich sorgen neue Kreationen mit Kräuter-Toppings – etwa das Birne-Rosmarin-Eis – für neue Geschmackserlebnisse. Der Vielfalt sind also keine Grenzen gesetzt!

Becher oder Waffel? 

Um die kühle Köstlichkeit auch in Zeiten der Corona-Beschränkungen unbeschwert genießen zu können, haben wir ein paar einfache Tipps zusammengestellt, die gerade an der Eisdiele eingehalten werden sollten. So steht dem erfrischenden Eisgenuss nichts mehr im Wege:

 

Hygienetipps für Ihren Eisdielenbesuch

  • Waffel oder Becher? Becher sind eindeutig hygienischer. Sie kommen zwar mit den Händen in Kontakt, werden aber anders als die Waffel nicht mitgegessen
  • Tropfendes oder geschmolzenes Eis an den Händen oder dem Becher sollte nicht abgeleckt werden – Servietten liegen bestimmt bereit
  • Der Abstand von 1,5 Meter hat oberste Priorität – auch in der Eisdiele

Unser DIY-Eis für zu Hause

Noch besser: Sollte die Lieblings-Eisdiele mal geschlossen haben oder findet im Garten ein Treffen mit Freunden statt, können Sie Ihr eigenes Eis auch selbst machen – und zwar ganz ohne Eismaschine! Mit wenigen Zutaten gelingt beispielsweise unser leckeres Mango-Eis mit Minze.

Wir wünschen Ihnen einen heißen Sommer, viel Eis und gutes Gelingen beim Selbermachen!

 

Mango-Kraeuter-Eiskugeln im Waffelbecher mit Minze dekoriert

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.